Fußverkehrskonzept Severinsviertel

Zu Fuß gehen ist die älteste und natürlichste Form der menschlichen Mobilität. Kein Weg kann ohne eine Teilstrecke zu Fuß zurückgelegt werden, selbst wenn es nur der Weg von der Haustür zum Kraftfahrzeug, zum Fahrrad oder zur Straßenbahn ist.

Thema / Handlungsfeld: 
Verkehr und Moblität
Beteiligung beendet

Fußverkehrskonzept Severinsviertel

Frau auf einer Bank und Fahrradfahrer im Hintergrund

Liebe Kölnerinnen und Kölner, liebe im-Severinsviertel-Zufußgehende,
Im Zeitraum zwischen dem 3. und 17. Juli 2019 wurden im Online-Dialog Erfahrungen, Anregungen und Wünsche zum Thema Fußverkehr im Severinsviertel eingebracht. Eine ausführliche Dokumentation des Online-Dialoges steht ihnen in Kürze auf dieser Plattform zur Verfügung. Natürlich können Sie hier die eingegangenen Beiträge einsehen. 

Tragen Sie zu einer verbesserten Beteiligungskultur in Köln bei. Nehmen Sie dazu an der wissenschaftlichen Umfrage dieser Dialogmöglichkeit teil. Verlassen Sie dazu bitte diese Webseite und füllen den Online-Fragebogen des Deutschen Forschungsinstituts für öffentliche Verwaltung (FÖV) aus. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Zu Fuß zum Rhein
Straßenüberquerung

Straßenüberquerung

An dieser Stelle ist die Straßenüberquerung sehr umständlich. Ich würde mir dort einen Zebrastreifen wünschen oder die Installation der Fußgängerampel zur Überquerung der Bayernstraße auf der anderen Straßenseite (an der Ecke der Seyengasse).

Mehr Fahrradständer
Ampelschaltung Ubierring / Agrippinaufer (Rheinufer)
Fahrradständer auf Autoparkplätze verlagern
Fußgängerübergang Ubierring / Mainzer Str / Bottmühle
Dauer-Falschparker (auf Fußweg) am Schwarzhaupt-Haus

Dauer-Falschparker (auf Fußweg) am Schwarzhaupt-Haus

Am Schwarzhaupt-(Hoch-)Haus stehen auf der Fußgängerfläche regelmäßig Falschparker.

Vorschlag: Absperrpfosten aufstellen, so dass Autos den Fußgängerweg gar nicht erst zuparken können.

Sitzgelegenheiten

Sitzgelegenheiten

Mehr Sitzgelegenheiten an Plätzen, die an sich zum Verweilen einladen, wären von Vorteil, z.B. "An der Eiche". Der Vorschlag gilt gleichermaßen aber auch für andere Stellen im Severinsviertel, z.B. auf der Severinstr.

Fußgängerübergang Ubierring / Alteburger Str
Fußgängerübergang Karolingerring / Brunostr