Systematische Öffentlichkeitsbeteiligung zum Quartiersplatz Am Salzmagazin

Am Salzmagazin - Luftaufnahme

Im Rahmen der Pilotphase Systematische Öffentlichkeitsbeteiligung wird neben den Projekten der Pilotgremien Ausschuss für Umwelt und Grün sowie Bezirksvertretung Nippes auch je ein Verfahren aus den Bereichen Stadtentwicklung, Verkehr, Sport und Kultur bearbeitet. Für den Bereich Stadtentwicklung hat die Bezirksvertretung Innenstadt in ihrer Sitzung vom 27. April 2020 nunmehr eine Systematische Öffentlichkeitsbeteiligung für das Vorhaben "Quartiersplatz Am Salzmagazin" beschlossen.

Die Stadt Köln beabsichtigt, das bisher als öffentlichen Parkplatz genutzte städtische Grundstück im Kreuzungsbereich der Straßen Am Salzmagazin und Eintrachtstraße im Eigelsteinquartier zu einem Quartiersplatz zu entwickeln. Der Platzraum soll zukünftig Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern im Quartier einen Ort zum Verweilen, Erholen, Spielen und Bewegen bieten. Für die Öffentlichkeitsbeteiligung wurden der Bezirksvertretung Innenstadt zwei Beteiligungskonzepte als Entscheidungsgrundlagen zur Verfügung gestellt:

  • Zweistufiges Verfahren:
    Auf der ersten Veranstaltung stellt das ausgewählte Planungsteam seinen städtebaulichen Lösungsvorschlag mit Varianten vor. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können dazu Stellung nehmen oder weitergehende Vorschläge äußern. Die Umsetzung könnte auch - je nach Anregungen - anders als auf Basis des Lösungsvorschlages erfolgen. Auf einer zweiten Versammlung wird ein unter Abwägung aller Anregungen überarbeitetes städtebauliches Konzept vorgestellt.
  • Dreistufiges Verfahren:
    In der ersten Veranstaltung werden die Wünsche der Teilnehmerinnen und Teilnehmer abgefragt. In der zweiten Beteiligung stellt das ausgewählte Planungsteam daraus entwickelte städtebauliche Vorentwürfe vor und die Teilnehmenden können dazu Stellung nehmen. Die Abschlussversammlung dient der Vorstellung des ausgewählten und überarbeiteten städtebaulichen Konzepts.

Die Wahl fiel, entgegen der Empfehlung des Stadtentwicklungsausschusses, der in seiner Sitzung vom 19. März 2020 die zweistufige Variante präferierte, auf das dreistufige Konzept. An dessen Umsetzung wird nunmehr gearbeitet. Dies ist in Anbetracht der momentanen Einschränkungen in Zusammenhang mit der Corona-Problematik ein durchaus schwieriges aber auch sehr spannendes Unterfangen.

Über die einzelnen Schritte und Ihre konkreten Mitwirkungsmöglicheiten werden wir Sie selbstverständlich laufend informieren.

Weitere Informationen

Pilotbeteiligung Quartiersplatz Am Salzmagazin

Dreistufiges Beteiligungskonzept