Nächster Vorschlag

Friedhöfe 2025

Mit großem Befremden habe ich das Anliegen „Friedhof für alle“ und die Art und Weise der „stillen“ Öffentlichkeitsarbeit zur Kenntnis genommen.

weiterlesen
Keiner der angebotenen Kategorien zuzuordnen

Zonen der Ruhe und Besinnung mit der Natur

Heute sind die Friedhöfe in Köln sind ganz besondere Orte für Ruhe und
Besinnung mit der Natur. -- Der Druck der Veränderung ist bereits spürbar und die Friedhöfe haben sich in den letzten Jahren nicht zum Besseren entwickelt.

Durch einen alten Bestand an Pflanzen und durch die Vielfalt der Gräber
befindet man sich sofort an einem besonderen Ort, sobald man einen
alten Friedhof betritt. Jedes Grab erzählt seine eigene Geschichte, ist
Spiegel der Menschen, der Vergänglichkeit und ist Ausdruck seiner Zeit.

Durch den alten Bestand an Pflanzen stellt sich auch eine beeindruckende
Artenvielfalt ein, wenn dies zugelassen wird. Das beeindruckende Konzert
der Vögel gehört genauso zum Friedhof, wie die besondere Luft und die
besonderen Gerüche. Um dies zu erleben zu können, bedarf es einer schützenden Abgeschlossenheit gegenüber der lärmenden Umgebung.

Ohne den Schutz gegenüber der lärmenden Umgebung wird es weniger
Zonen der Ruhe und Besinnung mit der Natur in Köln geben. -- Der
Schutz wird bereits löchrig und es zu befürchten das breite Schneisen
geschlagen werden. -- Ein sich selbst verstärkender Prozess, den die
Gräber und die Natur vom Friedhof verdrängt.